Universitätsbibliothek Bielefeld
Universität Bielefeld Universitätsbibliothek Bielefeld
English
Startseite > Digitales Publizieren und E-Learning > Publikationsdienste

Unsere Publikationenserver

Publikationen an der Universität Bielefeld (PUB)

Der Publikationenserver der Universität Bielefeld "PUB" ist der zentrale Nachweisort aller Publikationen der Bielefelder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. PUB ermöglicht die übersichtliche Darstellung der Publikationen in persönlichen Literaturlisten, die einfach zu pflegen und im Web recherchierbar zu machen sind. Die Publikationsnachweise enthalten neben den beschreibenden bibliographischen Daten der Veröffentlichung ggf. Abstracts, Keywords und Klassifikationszuordnungen sowie die Verlinkung zur Veröffentlichung selbst über DOIs. Es können auch Volltexte ergänzt werden, die im weltweit freien Zugang zur Verfügung gestellt werden. Forschungsdaten können entweder verlinkt (z.B. aus GenBank, NASC und EBI) oder in PUB direkt hochgeladen, ggf. registriert und lizenziert werden.
Alle Daten der ehemaligen Forschungsdatenbank "FoDa" der Universität und des Postprintserver "BiPrints", auf dem zumeist qualitätsgesicherte Veröffentlichungen, die z.B. einen Peer-Review-Prozess durchlaufen hatten, abgelegt waren, sind in darin aufgegangen und bildeten die initiale Datenbasis. Inzwischen sind viele Tausend Einträge aus den verschiedenen Einrichtungen der Universität sowie durch die regelmäßige Aktualisierung u.a. aus dem Web of Knowledge hinzugekommen.
PUB ist ein verlässlicher, langfristig angelegter Service, der allen Disziplinen gleichermaßen offen steht.

PUB

PUB Theses: Dissertationen, Habilitationsschriften und andere Abschlussarbeiten

Hochschulschriftenserver zur kostenfreien Veröffentlichung und dauerhaften Archivierung von Dissertationen, Habilitationsschriften und anderen Abschlussarbeiten

PUB Theses

BieColl: Digitale Konferenzbände und Sammlungen

Plattform zur Publikation von Konferenzberichten, Sammelwerken, Abstract-Bänden etc., die von Einrichtungen oder Wissenschaftlern der Universität Bielefeld organisiert bzw. herausgegeben werden. Die jeweiligen Beiträge liegen als Volltexte vor und werden einzeln, aber auch als "Collection" im jeweiligen Publikationskontext (Kongress etc.) präsentiert.

BieColl



Warum Publikationenserver?

Keine Autorin und kein Autor soll daran gehindert werden, den eigenen Gewohnheiten und der in der jeweiligen wissenschaftlichen Disziplin vorliegenden Publikationskultur zu folgen. Manchmal sind es jedoch nur kleine Dinge, die helfen können, die Sichtbarkeit einer gegebenen Publikation enorm zu steigern. Häufig ist zum Beispiel nicht bekannt, dass ein in einer konventionellen Zeitschrift veröffentlichter Artikel auch noch einmal in einem Dokumentenserver der Universität abgelegt werden darf.

Wenn Sie Ihre wissenschaftlichen Texte dauerhaft, kostenfrei und mit wenig Aufwand frei zugänglich machen möchten, bieten unsere Publikationenserver den geeigneten technischen Rahmen dafür. Die Volltexte werden zusammen mit den Beschreibungsdaten langfristig zugänglich und sicher gespeichert, alle Einträge erhalten stabile Adressen (URN oder DOI), die die Adressierbarkeit der Dokumente dauerhaft sicherstellen.

Sichtbarkeit und Wirksamkeit von Bielefelder Open-Access-Publikationen

Die Sichtbarkeit und Wirksamkeit wissenschaftlicher Veröffentlichungen spielen für den Reputationsgewinn und damit für die Karrierechancen von Wissenschaftlern eine wichtige Rolle. Die in den Bielefelder Repositorien und Open-Access-Zeitschriften veröffentlichten Dokumente werden datentechnisch so aufbereitet, dass sie für Suchmaschinen und Service-Provider optimal auffindbar sind. Damit sind die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Publikationen in den im jeweiligen Fachgebiet einschlägigen Organen indiziert werden und für metrische Verfahren der Wirksamkeitsanalyse wie den Journal-Impact-Faktor zur Verfügung stehen.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Viele wissenschaftliche Verlage erlauben, dass Autorinnen und Autoren ihre Publikationen als Kopie auf einem Publikationenserver (sog. "Repositorium") öffentlich zur Verfügung stellen. Für Bielefeld heißt das konkret, dass Sie in den meisten Fällen die Freiheit haben, bereits veröffentlichte Dokumente innerhalb Ihrer persönlichen Publikationsliste in PUB zu verlinken oder hochzuladen. Diese Publikationen können abgestuft nach passwortgeschütztem, on-campus oder weltweit freiem Zugriff mit dem Filter OA Volltexte direkt genutzt werden.
Um herauszufinden, welche Verlage was erlauben, ist ein Blick in die Übersicht über die Policies vieler, zumeist ausländischer oder internationaler Verlage und Zeitschriften in der sog. SHERPA/RoMEO-Liste hilfreich. Vereinzelt haben Wissenschaftler auch direkt mit dem jeweiligen Verlag Kontakt aufgenommen.

Weitere Informationen für Autorinnen und Autoren

Ansprechpartnerin:

Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
Mail: publikationsdienste.ub@uni-bielefeld.de