Universitätsbibliothek

Lesenacht in der Universitätsbibliothek am 23.11.2017

"Der Strand der Städte - Blues für Blondinen" von Jörg Fauser
Gelesen von: Dr. Christoph Karlheim
Lehrbeauftragter
Ort: POLARSTERN, Bauteil V1
Uhrzeit: 19:15 - 19:45 Uhr

Deutschland in den späten 70er, frühen 80er Jahren: Der kalte Krieg tobt, die 68er sind verblasst, die innerdeutsche Mauer steht, doch die Fragen bleiben dieselben: Was machen wir hier? Wozu sind wir da? Hat das alles einen Sinn? Amerika hat Charles Bukowski, Jack Kerouac und William Burroughs, Frankreich hat Louis-Ferdinand Céline und Deutschland hat Jörg Fauser: Ein Underdog, von unten, er schreibt über die Tristesse des Alltags, die kleinen und großen Sünden, die verpassten Chancen und die aufgegebenen Träume: manchmal hoffnungsvoll – oft hoffnungslos. Er schreibt Reportagen für den Playboy und Liedtexte für Achim Reichel, er trinkt viel und raucht noch mehr. Er hat neben seinen Romanen (der wohl bekannteste: Der Schneemann, von 1981) eine Reihe von Kurzgeschichten, Essays, Zeitungsbeiträgen und Gedichten geschrieben. Ein Buch, in dem gleich zwei dieser Bände vertreten sind, ist "Der Strand der Städte – Blues für Blondinen". Ein spannender Einblick in die unterschiedlichen Schreib- und Arbeitsweisen eines oft übersehenen und dennoch bedeutenden deutschen Schriftstellers der Nachkriegszeit. In diesem Sinne: „Leben ist nicht alles, Leben ist nichts, wenn es nicht Rebellion ist“ (aus: Jörg Fauser, Strand der Städte, S. 95).
[Dr. Christoph Karlheim]

Wo ist das Werk zu finden?

Gesamtübersicht

Universität Bielefeld Universitätsbibliothek Bielefeld Universität Bielefeld Universitätsbibliothek Bielefeld