Universitätsbibliothek

Unsere Projekte

Laufende Projekte und Projektbeteiligungen

BASE (Bielefeld Academic Search Engine)

BASE ist die weltweit größte Suchmaschine speziell für frei im Sinne des Open Access zugängliche wissenschaftliche Dokumente im Internet. Sie wird als strategisches Projekt der Universitätsbibliothek Bielefeld stetig weiter entwickelt.
Laufzeit: 2004 -
Förderung: Anschubfinanzierung durch Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW

Zum Projekt

CONQUAIRE - Continuous quality control for research data to ensure reproducibility

Im Rahmen des auf 3 Jahre angelegten DFG-Projekts wird ein neuer Fokus auf die Reproduzierbarkeit und Qualitätssicherung von Forschungsdaten während des Forschungsprozesses gelegt.
Die Semantic Computing Group der Universität Bielefeld wird mit Beteiligung von neun Forschungsgruppen und der Universitätsbibliothek Services und Tools entwickeln, die Forschende dabei unterstützen, ihre Daten und Werkzeuge (z.B. Analyseskripte) während des gesamten Datenlebenszyklus auf einfache Weise und in optimaler Qualität zu erfassen, zu versionieren und nachnutzbar zu machen.
Laufzeit: 01/2016 - 12/2018
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Projektpartner: Prof. Dr. Philipp Cimiano (Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld)

Zum Projekt

INTACT - Transparente Infrastruktur für Open-Access-Publikationsgebühren

Das Projekt vereint drei Handlungsstränge: Der Projektbereich OA Analytics forscht über das (Open-Access)-Publikationsaufkommen auf institutioneller sowie auf nationaler Ebene. Mit der Initiative Open APC wird im INTACT-Projekt eine Plattform etabliert, über die die Zahlungen für Open-Access-Publikationsgebühren der Wissenschaftseinrichtungen offengelegt werden. Auf einer dritten Ebene adressiert die Initiative ESAC - Efficiency and Standards for Article Charges die notwendige Optimierung der Geschäftsprozesse für APC sowohl an Bibliotheken, als auch zwischen Bibliotheken und Verlagen. INTACT arbeitet eng mit deutschen Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Verlagen zusammen und wird von der DINI AG Elektronisches Publizieren unterstützt.
Laufzeit: 10/2015 - 09/2018
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Projektpartner: Max Planck Digital Library (MPDL), Institute for Interdisciplinary Studies of Science (I2SoS) an der Universität Bielefeld

Zum Projekt

Informium

Das Rektorat der Universität Bielefeld fördert unter der Dachmarke Informium den Aufbau von hochschulweiten Services für das Forschungsdatenmanagement and Universität Bielefeld. Die Kontaktstelle Forschungsdaten an der Universitätsbibliothek bietet ein umfangreiches Beratungsangebot für die Erstellung von Data Management Plänen und die kontinuierliche Dokumentation von Forschungsdaten an. Des Weiteren unterstützt sie Fakultäten und wissenschaftliche Einrichtungen darin, ihre Angebote mit weltweiten Daten-Archiven zu vernetzen. Zugleich gestattet der hochschulweite Service PUB – Publikationen an der Universität Bielefeld die Veröffentlichung von Forschungsdaten.
Laufzeit: 2009 -
Förderung: Rektorat der Universität Bielefeld

Zum Projekt

Kinder- und Jugendliteratur im Medienverbund 1900-1945

Das Projekt erfasst Filme und Hörfunksendungen, in denen literarische Stoffe für Kinder und Jugendliche dargeboten wurden. Darüber hinaus werden die dazugehörigen gedruckten Versionen (Romane, Erzählungen, Märchen, Bilderbücher, Comics etc.), überlieferten Bühnendarbietungen und weitere Verarbeitungen / Verwertungen (u.a. Merchandising) dokumentiert. Die Universitätsbibliothek entwickelt auf Basis von Drupal das Erfassungsystem.
Laufzeit: 2015 - 2017
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Projektpartner: Prof. Dr. Petra Josting (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft)

Zum Projekt

Niklas Luhmann – Theorie als Passion. Wissenschaftliche Erschließung und Edition des Nachlasses

Ziel des Projekts ist die Sicherung, Erschließung, werkgenetische Erforschung und kritische Edition des wissenschaftlichen Nachlasses Niklas Luhmanns. Zu diesem Zweck werden die bewahrenswerten Teile des Nachlass (Manuskripte, Zettelkasten, Korrespondenz, Bibliothek etc.) zunächst archivarisch gesichert und in den Teilen, die wissenschaftlich erschlossen werden sollen, digitalisiert sowie für die weitere Bearbeitung bereitgestellt. Die Universitätsbibliothek übernimmt dabei die Aufgabe der Präsentation und Formalerschließung der von der Fakultät für Soziologie zu digitalisierenden Materialien und stellt die Langzeitarchivierung der Digitalisate sicher.
Laufzeit: 2015 - 2030
Förderung: Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaft und der Künste
Projektpartner: Prof. Dr. André Kieserling (Fakultät für Soziologie), Universitätsarchiv, Cologne Center for eHumanities (CCeH)

Zum Projekt

OJS - Open-Access-Zeitschriften an der Universität Bielefeld

Die Universitätsbibliothek Bielefeld unterstützt mit dem Betrieb der Open-Source-Software Open Journal Systems (OJS) die Herausgabe von Open-Access-Zeitschriften an der Universität Bielefeld. Darüber hinaus ist die Universitätsbibliothek Mitglied im OJS-Netzwerk OJS-de.net.
Laufzeit: 2009 -
Projektpartner: Verschiedene Herausgeber von Open-Access-Zeitschriften an der Universität Bielefeld

Zum Projekt

Open-Access-Publikationsfonds

Der Open-Access-Publikationsfonds der Universität Bielefeld übernimmt die Kosten für die Veröffentlichung von Artikeln in Open-Access-Zeitschriften nach den Kriterien des Förderprogramms Open Access Publizieren der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Der Open-Access-Publikationsfonds wird von der Universtätsbibliothek zentral verwaltet.
Laufzeit: 2009 -
Förderung: Rektorat der Universität Bielefeld, Deutsche Forschungsgemeinschaft

Zum Projekt

OpenAIRE 2020 - Open Access Infrastructure for Research in Europe 2020

OpenAIRE2020 ist die dritte Projektphase von OpenAIRE (Open Access Infrastructure for Research in Europe). Mit 50 Partnern aus allen EU-Ländern ist OpenAIRE eine großflächige Initiative zur Etablierung von Open Science in Europa. Die Universitätsbibliothek Bielefeld ist technischer Partner von OpenAIRE und arbeitet insbesondere in den Bereichen Metadata-Harvesting und Open-Access-Nutzungsstatistiken.
GrantId: H2020-643410
Laufzeit: 01/2015 - 06/2018 (42 Monate)
Projektpartner: Universität Athen, Niedersächsische Staats- und Universitäsbibliothek Göttingen
Förderung: Europäische Kommission

Zum Projekt

ORCID.DE - Förderung der Open Researcher and Contributor ID in Deutschland

Ziel des Projekts ist es, die Implementierung der ORCID an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen durch einen übergreifenden Ansatz nachhaltig zu unterstützen. Das Projekt wurde durch die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) initiiert. Die Universitätsbibliothek Bielefeld erweitert in diesem Projekt unter anderem BASE um eine Claiming-Funktionalität, die es Besitzer einer ORCID erlaubt, Netzpublikationen auf Repositorien in ihr ORCID-Profil zu übernehmen.
Laufzeit: 05/2016 - 04/2019
Projektpartner: Helmholtz Open Science Koordinationsbüro am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ, Deutsche Nationalbibliothek
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Zum Projekt

PUB - Publikationen an der Universität Bielefeld

PUB ist das institutionelle Repositorium der Universität Bielefeld und weist den wissenschaftlichen Output ihrer Mitglieder nach. PUB wird von der Universitätsbibliothek betrieben und bietet im Einklang mit den Bielefelder Resolutionen zu Open Access und Forschungsdaten freien Zugang zu den Bielefelder Publikationen und Forschungsdaten. In PUB werden auch elektronische Hochschulschriften gesammelt. PUB ist aus dem von der DFG geförderten Projekt PubLister hervorgegangen und wird gemeinschaftlich mit den Universitätsbibliotheken in Gent und Lund weiterentwickelt.
Laufzeit: 11/2010 -
Projektpartner: Universitätsbibliothek Gent, Universitätsbibliothek Lund
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (PubLister), Rektorat der Universität Bielefeld

Zum Projekt

Abgeschlossene Projekte

Europeana ECloud

Europeana Cloud ist ein "Best Practice Network" mit dem Ziel, ein Cloud-basiertes System für Europeana und nationale Aggregatoren zu etablieren und geeignete Werkzeuge zu entwickeln, mit denen sich nicht nur beschreibende Metadaten, sondern tatsächliche digitalisierte Inhalte miteinander verknüpfen und bearbeiten lassen.

Zum Projekt

SFB882 Teilprojekt INF (Daten und Informationsinfrastruktur für den SFB)

Dieses Projekt übernimmt mit dem Aufbau und der Administrierung einer virtuellen Forschungsumgebung für den gesamten SFB882 zentrale Servicefunktionen im Bereich der Daten- und Informationsinfrastruktur. Es entwickelt und implementiert Standards der Dokumentation für die generierten Daten, entwirft Anonymisierungskonzepte zur Archivierung und übernimmt methodologische Beratungsfunktionen.

Zum Projekt

OpenAIREplus (2nd Generation Open Access Infrastructure for Research in Europe)

OpenAIREplus erweitert die Ziele und Ergebnisse des OpenAIRE Projekts, welches den Open Access Pilot der Europäischen Kommission implementiert.

Zum Projekt

OpenAIRE (Open Access Infrastructure for Research in Europe)

OpenAIRE ist ein ein Verbundprojekt - getragen von 38 Projektpartnern - zum Aufbau einer elektronischen Forschungsinfrastruktur in der Europäischen Union.

Zum Projekt

Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Sprachraum

Gegenstand des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes ist eine digitale Rekonstruktion der vollständigen Korpora der größten Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften der deutschen Aufklärung und folgender Perioden. Die Auswahl der Zeitschriften beruht im wesentlichen auf ihrer Verzeichnung im "Index deutschsprachiger Zeitschriften 1750 - 1815" der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.
Laufzeit: 2000 - 2016
Projektpartner: Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Zum Projekt

Neuausrichtung Wissenschaftliches Publizieren

Die Universitätsbibliothek Bielefeld ist aktiv beim Aufbau von Verfahren und Lösungen für das alternative wissenschaftliche Publizieren auf der Basis neuer Geschäftsmodelle.
Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Diskussion um die "Neuausrichtung Wissenschaftliches Publizieren", die neben der Darstellung bereits laufender Projekte auch einen Einstieg zum Thema Open Access bieten.

Zum Projekt

ECO4R - Exposing Complex Objects for Repositories

Bereitstellung komplexer Informationsobjekte aus Open Access-Repositorien am Beispiel von Overlay-Journals und zur Vorbereitung von Archivsystemen.

Zum Projekt

Automatische Anreicherung von OAI-Metadaten mit Hilfe computerlinguistischer Verfahren und Entwicklung von Services für die inhaltsorientierte Vernetzung von Repositorien

Das DFG-Projekt strebt die repositorienübergreifende Normalisierung und Homogenisierung von Metadaten für elektronische Dokumente an. Dies führt nicht nur zu besseren Recherchemöglichkeiten in Suchmaschinen, sondern fördert auch die semantische Vernetzung von Repositorien.

Zum Projekt

PEER (Publishing and the Ecology of European Research)

Das EU-Projekt unter Beteiligung der Universitätsbibliothek Bielefeld untersucht die Effekte von Open Access Publikationen auf die bestehende Zeitschriftenwelt.

Zum Projekt

PubLister (Persönliche Publikationslisten als hochschulweiter Dienst)

Veröffentlichungslisten gehören fest zum Inventar der wissenschaftlichen Kommunikation. Das DFG-Projekt erprobt und entwickelt daher nachhaltige Dienste für die Gestaltung und Wiederverwendung persönlicher Publikationslisten.

Zum Projekt

DRIVER II (Digital Repository Infrastructure Vision for European Research)

Projekt zur Vernetzung europäischer Wissensspeicher (Repositorien) - Die Universitätsbibliothek Bielefeld kooperiert mit neun internationalen Partnern aus acht Ländern.

Zum Projekt

Informationsplattform open-access.net

DFG-Projekt mit dem Ziel, den steigenden Informationsbedarf zum Thema Open Access zu decken und Akteure, die sich im Bereich Open Access engagieren, miteinander zu vernetzen. Die Universitätsbibliothek Bielefeld kooperiert mit vier deutschen Partnereinrichtungen.

Zum Projekt

OPUS 4 (Entwicklung der Open Access Repository Software OPUS als Baustein nationaler und internationaler Netzwerke)

Projekt zur Weiterentwicklung der OPUS Software für Publikationsserver. Die Universitätsbibliothek Bielefeld kooperiert mit fünf nationalen Partnern.

Zum Projekt

DRIVER I (Digital Repository Infrastructure Vision for European Research)

Projekt zur Vernetzung europäischer Wissensspeicher (Repositorien) - Die Universitätsbibliothek Bielefeld kooperiert mit neun internationalen Partnern aus acht Ländern.

Zum Projekt

ProSeBiCA (Prospektive Steuerung der Serviceangebote von wissenschaftlichen Bibliotheken mittels Conjoint-Analyse)

Projekt zum Einsatz der Conjoint-Analyse als Instrument der Marketingforschung zur Entwicklung und Steuerung zukünftiger Serviceangebote von wissenschaftlichen Bibliotheken

Zum Projekt

Notebook-University Bielefeld

Projekt zur Gewinnung praktischer Erfahrungen beim Einsatz einheitlicher Lern- und Lehrplattformen - Erstellung eines Online-Tutors für die Bibliothek

Zum Projekt

BieSOn (Bielefelder Server für Online-Publikationen)

Der Bielefelder Server für Online-Publikationen (BieSOn) ist ein Dienst der Universitätsbibliothek Bielefeld, mit dem wissenschaftliche Arbeiten von Angehörigen der Universität Bielefeld als elektronische Publikationen kostenfrei im Internet veröffentlicht werden können.

Zum Projekt

Digitale Bibliotheken und ihre Folgen für die Modernisierung des Bildungswesens

Das Teilprojekt in Bielefeld setzt sich mit den Veränderungen auseinander, die sich durch die Entwicklung digitaler Bibliotheken für das Bildungswesen ergeben.

Zum Projekt

Intelligenter Rechercheassistent

Folgeprojekt: Fuzzy-Suchmethodik für einen kooperativen Rechercheassistenten

Zum Projekt

e-Verlage-Projekt

Anbindung an die Digitale Bibliothek NRW, Chipkarten (eVerlage-Teilprojekt)

Zum Projekt

Die Digitale Bibliothek NRW

Projekt zur Verbesserung der Literaturversorgung durch den Aufbau einer digitalen Studienbibliothek

Zum Projekt

Universität Bielefeld Universitätsbibliothek Bielefeld Universität Bielefeld Universitätsbibliothek Bielefeld