slanted W3C logo

OpenAPC im KOA-Projekt

Christoph Broschinski





OpenAPC im Schnelldurchlauf

OpenAPC...

Datensammlungen:

Bereitstellung der Daten

OpenAPC und KOA

Von 10/2015 bis 9/2018: INTACT-Initative (gefördert durch die DFG), bestehend aus:

Seit 10/2018 bis 9/2020: KOA (gefördert durch das BMBF), bestehend aus:

KOA: "Kostentransparenz als Beitrag zur Open-Access-Transformation"

Im Wesentlichen 3 Ziele:

Kosten des OA-Publizierens

Einige gelegentlich anzutreffende Missverständnisse über OpenAPC:

Alle diese Aussagen sind unzutreffend.

Grund: Die im OpenAPC-Kerndatensatz enthaltenen Daten sind für keine Institution vollständig!

Richtig hingegen ist:

Folgerung: Um Aussagen über die OA-Publikationskosten einer Institution/einer Gruppe/eines Landes zu treffen, müssen die OpenAPC-Daten mit bibliometrischen Daten kombiniert werden!

Die KOA-Formel: Bibliometrie-Daten + OpenAPC-Durchschnittskosten = Gesamtkostenabschätzung

Die folgenden Beispiele (OpenAPC-Nebenprojekte aus 2018) zeigen, wie Erkenntnisse aus der Verknüpfung von OpenAPC mit anderen Daten gewonnen werden können.

Beispiel 1: Offsetting Coverage

Frage: Wie effektiv sind eigentlich diese Agreements?

Diese Frage lässt sich nur beantworten, wenn die Daten in OpenAPC mit bibliometrischen Daten verknüpft werden!

Beispiel 1: Offsetting Coverage (2)

Benötigte Daten sind prinzipiell öffentlich direkt bei Springer verfügbar (Springerlink-Portal), müssen aber umständlich aggregiert und aufbereitet werden:

  1. Download einer Liste aller Journals, die unter das Springer Compact Agreement fallen (~2000).
  2. Für jedes Journal und jeden Jahrgang:
    • Bestimme die Gesamtzahl der Artikel und die Anzahl der OA-Artikel über die Springerlink-Journalseite (Webscraping)
    • Lade die Artikelliste herunter und gleiche ab, welche davon im Offsetting-Datensatz vorhanden sind.
  3. Baue eine spezielle Treemap-Ansicht zur Darstellung der Ergebnisse.

Beispiel 2: Simuliertes Offsetting Coverage

Offsetting Coverage mit hypothetischer Fragestellung: Wie würden sich die Zahlen verändern, wenn ein weiterer Konsortialpartner (in diesem Fall: Deutschland) beitreten würde?

Vorgehensweise:

  1. AG Bibliometrie erstellt Datensatz auf WoS-Grundlage (Filterung: Publikationen in Springer-Journalen (nicht Gold OA) von CAs an deutschen Einrichtungen in 2016 und 2017)
  2. OpenAPC kuratiert Datensatz:
    • Dublettenbereinigung
    • Entfernen aller Artikel, dich bereits im Offsetting-Datensatz vorhanden sind (Max-Planck-Gesellschaft)
    • Entfernen aller Artikel, dich nicht im Springer Compact-Portfolio veröffentlicht wurden
    • Entfernen aller Artikel, die schon jetzt OA sind
  3. Zusammenfügen mit Offsetting-Daten zu einem neuen, simulierten Datensatz
  4. Erstellen einer speziellen Treemap-Ansicht (Entwicklungssserver).

Beispiel 3: Direkte Analyse von Verlagsdaten

Im Zuge der Evaluierung eines möglichen Konsortiums wurden OpenAPC vom Frontiers-Verlag offizielle Rechungsdaten zur Verfügung gestellt.

Durch Kombination mit OpenAPC-Daten konnten mehrere interessante Fragestellungen analysiert werden:

Vorgehensweise:

  1. Normalisierung der Frontiers-Daten (Institutionsnamen)
  2. Abgleich mit OpenAPC-Datensatz
  3. Erstellen eines dynamischen Reports als R-Markdown-Datei

Zusammenfassung

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit!