• © Bielefeld University Library

Open Access Resolution

This page is only available in German.


Das Rektorat der Universität Bielefeld verabschiedete am 7. Juni 2005 offiziell folgende Resolution zur Unterstützung von Open Access:

Die Universität Bielefeld unterstützt die wissenschaftspolitische Forderung nach offenem Zugang („Open Access“) zu wissenschaftlichen Publikationen, wie sie in der „Berliner Erklärung“ vom Oktober 2003 niedergelegt und in der „Berlin 3 Open Access“ Empfehlung vom März 2005 in Southampton, UK konkretisiert wurde. Im Geiste dieser Erklärung wird die folgende Resolution verabschiedet:

  1. Das Rektorat der Universität Bielefeld fordert die wissenschaftlichen Autoren der Universität nachdrücklich auf, alle veröffentlichten, wissenschaftlich referierten Artikel (sog. „Postprint-Versionen“) als Kopie auf dem wissenschaftlichen Publikationenserver der Universität abzulegen, soweit rechtliche Bedenken der Verlage nicht entgegenstehen. Dies betrifft die Publikationen einer großen Zahl von Verlagen, die dieser „Selbst-Archivierung“ durch Autoren an ihren Institutionen mittlerweile zustimmen.
  2. Das Rektorat ermutigt und unterstützt die Wissenschaftler der Universität Bielefeld zur Publikation in Open Access-Zeitschriften.

Die Resolution wird unterstützt von:

  • Gremien der Universität Bielefeld
    Die Universitätskommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs hat auf ihrer Sitzung vom 8.6.2005 die Unterstützung der Resolution zugesagt.
  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Bielefeld
    Prof. Dr. Dario Anselmetti (Fakultät für Physik)
    Prof. Dr. Lore Benz (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft)
    Prof. Dr. Jörg Bergmann (Fakultät für Soziologie)
    Prof. Dr. Dietrich Bödeker (Fakultät für Physik)
    Prof. Dr. Karl-Josef Dietz (Fakultät für Biologie)
    Prof. Dr. Martin Egelhaaf (Prorektor für Forschung und wiss. Nachwuchs)
    Prof. Dr. Katharina Kohse-Höinghaus (Fakultät für Chemie)
    Prof. Dr. Ulf Rehmann (Fakultät für Mathematik)
    Prof. Dr. Ulrich Schiefele (Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft)
    Prof. Dr. Norbert Sewald (Fakultät für Chemie)
    Prof. Dr. Jens Stoye (Technische Fakultät)
    Prof. Dr. Elke Wild (Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft)

Pressemitteilung der Universität Bielefeld vom 07.06.2005: Universität Bielefeld als Vorreiter für „Open Access" an deutschen Hochschulen

Umsetzung

Zur Umsetzung von Punkt 1 der Resolution steht der Service „PUB - Publikationen an der Universität Bielefeld“ zur Verfügung.
Zur Unterstützung von Punkt 2 wurde ein Publikationsfonds eingerichtet, der die Übernahme von Publikationskosten bei Open Access-Veröffentlichungen ermöglicht. Zudem bietet die Universitätsbibliothek mit "BieJournals" den Service, eigene Open-Access-Zeitschriften auf der Journalplattform Open Journal System (OJS) zu hosten.